Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download
der Flakes Corner UG (haftungsbeschränkt), eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 84925 (nachfolgend auch „Verkäufer“ genannt), vertreten durch ihre jeweils einzelvertretungsberechtigten Geschäftsführer, Herrn Max Kolvenbach und Herrn Mark Mühürcüoglu.

1. Geltungsbereich, Definitionen
(1) Der Verkäufer bietet über die Internetseite http://shop.flakes-corner.com/ Cereal-, Cornflakes- und Müsliprodukte gegenüber Endkunden und Händlern (nachfolgend „Kunden“ genannt, einzeln jeweils „Kunde“) an. Die Kunden können vorverpackte Cerealien, Cornflakes, Müslis und Garnierstoffe (sog. Toppings) zur eigenen Zusammenstellung erwerben. Auf Wunsch stellt der Verkäufer auch individuelle Mischungen (sog. Individuelle Bowls) zusammen. Die diesbezüglich geschlossenen Verträge unterliegen den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die gleichermaßen auf Verbraucher und Unternehmer Anwendung finden. Mit seiner über die Internetseite http://shop.flakes-corner.com/ vorgenommenen Bestellung erkennt der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
(2) Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist (i) ein „Verbraucher“ jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) und (ii) ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
(3) Abweichende Regelungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden sowie Änderungen, Streichungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden gelten nur, soweit sie von dem Verkäufer jedenfalls in Textform (z.B. per Email oder Telefax) bestätigt werden.
(4) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von dem Kunden vor Vertragsschluss mittels Nutzung der entsprechenden Funktion auf der Internetseite http://shop.flakes-corner.com/ ausgedruckt und/oder digital gespeichert werden. Bei Bedarf können sie vom Kunden unter der Postanschrift Flakes Corner UG (haftungsbeschränkt),  Bonner Straße 69, 50677 Köln, unter der E-Mail-Adresse shop@flakes-corner.de oder per Telefax unter
+49 221 88898888 in Textform (Brief, Telefax oder E-Mail) angefordert werden.
(5) Verträge werden nur mit Kunden geschlossen, die ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort (Rechnungs- und Lieferanschrift) in Deutschland haben. Die Verträge mit dem Kunden werden deshalb ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen. Dementsprechend ist ausschließlich diese (deutschsprachige) Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers maßgeblich.

2. Bestellvorgang, Vertragsschluss
(1) Die von dem Verkäufer auf der Internetseite http://shop.flakes-corner.com/ aufgeführten Produkte stellen kein bindendes Angebot dar. Der Kunde erhält lediglich Gelegenheit, die gelisteten Produkte zu bestellen und dem Verkäufer insoweit ein verbindliches Angebot zum Kauf zu unterbreiten. Hierzu wählt der Kunde die jeweiligen Produkte aus und kann diese virtuell „In den Warenkorb“ legen (Auswahlvorgang).
(2) Beendet der Kunde den Auswahlvorgang, kann sich der Kunde über die Schaltfläche den „Warenkorb ansehen“ und erhält ein Bestellformular mit einer Zusammenstellung der von ihm ausgewählten Produkte unter Angabe des Gesamtpreises inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer und Versandkosten. Mit der Zusammenstellung erhält der Kunde die Gelegenheit, die Bestellung und die Daten, insbesondere auf Art, Preis und Menge (sowie gegebenenfalls Lieferzeit) der ausgewählten Ware, einzusehen und zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Fortgesetzt wird der Bestellvorgang über die Schaltfläche „Weiter zur Kasse “. Im nächsten Schritt wird der Kunde um Angabe der Rechnungs- und Lieferdetails (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) gebeten sowie um Auswahl der gewünschten Zahlungsart (Vorkasse per Überweisung oder PayPal). Ferner kann er ein auf ihn lautendes Kundenkonto eröffnen, wenn er die Datenschutzbestimmungen akzeptiert.
(3) Im letzten Schritt vor der verbindlichen Bestellung erhält der Kunde eine Übersicht über alle für die Bestellung notwendigen Daten. Letztmalig können die ausgewählten Waren und die persönlichen Daten (Rechnungs- und Lieferadresse sowie Zahlungsart) geändert werden. Um die Bestellung abzuschließen, muss der Kunde sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Widerrufsbestimmungen einverstanden erklären. Dies erfolgt durch Klicken auf das Kästchen „Mit deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Widerrufsbestimmungen einverstanden“, die damit in seinen Antrag aufgenommen werden. Über die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ wird die Bestellung abgeschlossen und der Kunde gibt den verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.
(4) Mit dem (elektronischen) Versand des Bestellformulars gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags ab. Den Eingang der verbindlichen Bestellung wird der Verkäufer unverzüglich per E-Mail bestätigen (Empfangsbestätigung). In der Empfangsbestätigung, die der Kunde über die allgemeine Funktion „Drucken“ ausdrucken kann, wird die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.
(5) Der Vertrag kommt erst mit Abgabe der Annahmeerklärung durch den Verkäufer, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) versandt wird, oder durch Lieferung der Ware zustande. In der Auftragsbestätigung oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Auftragsbestätigung) dem Kunden auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt (Vertragsbestätigung). Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Der Verkäufer ist berechtigt, das Angebot innerhalb von sieben Werktagen durch Zusendung der Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware anzunehmen. Verstreicht die Sieben-Tages-Frist ohne dass der Verkäufer eine Auftragsbestätigung oder die Ware versandt hat, ist der Kunde nicht mehr an sein Angebot gebunden.

3. Preise, Versandkosten
Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf Auftrags- und Vertragsbestätigung angegebenen und entsprechend im Bestellformular des Kunden wiedergegebenen Preise. Die weiteren Kosten für Verpackung und Versand werden ebenfalls im Bestellformular genannt. Die Preise enthalten nicht die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer, die jeweils auch gesondert ausgewiesen wird.

4. Zahlungsbedingungen, Fälligkeit, Zahlungsverzug
(1) Der Kunde gibt die von ihm gewünschte Zahlungsart (Vorkasse per Überweisung oder PayPal) im Bestellformular an.
(2) Der Verkäufer stellt dem Kunden über die bestellte Ware eine Rechnung (unter Ausweis der gesetzlichen Umsatzsteuer, Versand- bzw. Lieferkosten) aus, die dem Kunden gemeinsam mit der Auftrags- und Vertragsbestätigung in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) zugeht.
(3) Der in Rechnung gestellte Kaufpreis ist bei Zahlung per Vorkasse innerhalb von fünf Tagen ab Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig und ist auf das von dem Verkäufer in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen (Zahlungseingang). Beim Lastschrift- und beim PayPal-Verfahren zieht der Verkäufer den Kaufpreis innerhalb von fünf Tagen ab dem Rechnungsdatum ein.
(4) Leistet der Kunde trotz Fälligkeit des Kaufpreises nicht, gerät der Kunde mit Ablauf von spätestens dreißig Tagen nach Eingang der Rechnung oder einer gleichwertigen Zahlungsaufforderung auch ohne Mahnung oder sonstige weitere Erklärung in Verzug.
(5) Bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, jährliche Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. Bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, beträgt der Zinssatz neun Prozentpunkte über dem jeweiligen Basiszinssatz. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt dem Verkäufer in jedem Fall vorbehalten.

5. Lieferung, Gefahrübergang
(1) Der Verkäufer liefert die Ware innerhalb von fünf Werktagen nach Eingang der Kaufpreiszahlung bzw. gesicherter Gutschrift durch Versendung an die vom Kunden im Bestellformular angegebene Lieferadresse. Die Versandart und das Transportunternehmen bestimmt der Verkäufer nach billigem Ermessen (in der Regel postalisch oder Paketdienst).
(2) Ist der Kunde Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem die Ware an den Kunden ausgeliefert wird oder der Kunde in Annahmeverzug gerät. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr auf ihn über, sobald der Verkäufer die Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder einer sonstigen, zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausliefert. Bei Aufforderung des (Unternehmer-) Kunden in Textform (Brief, Telefax oder E-Mail) wird der Verkäufer die Ware auf Kosten des (Unternehmer-) Kunden in üblichem Umfang gegen die üblichen Transportrisiken versichern.

6. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) im Eigentum des Verkäufers (Eigentumsvorbehalt).

7. Widerruf
(1) Jeder Kunde, der Verbraucher ist, ist grundsätzlich berechtigt, sein über http://shop.flakes-corner.com/ abgegebenes verbindliches Angebot oder den mit dem Verkäufer geschlossenen Vertrag nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung, die dem Kunden auch nochmal im Rahmen der Auftrags- und Vertragsbestätigung gemeinsam mit der Rechnung mitgeteilt wird, zu widerrufen und die Ware zurückzusenden.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen, wenn Sie fertig verpackte Standardware bestellen. Ihr Widerrufsrecht erlischt allerdings, sobald nach der Lieferung die Verpackung geöffnet oder die Versiegelung entfernt wurde. Bei der Bestellung einer individuellen Bowl besteht kein Widerrufsrecht.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,  an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Flakes Corner UG (haftungsbeschränkt)
Bonner Straße 69
50677 Köln

E-Mail: shop@flakes-corner.de
Telefon: +49 221 88898889
Telefax: +49 221 88898888

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

(2) Über das nachfolgende Muster-Widerrufsformular informiert der Verkäufer nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück an:

Flakes Corner UG (haftungsbeschränkt)
Bonner Straße 69
50677 Köln

E-Mail: shop@flakes-corner.de
Telefax: +49 221 88898888

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

8. Leistungsbeschreibung
Die geschuldete Beschaffenheit der bestellten Ware bestimmt sich umfassend und abschließend nach der hierzu zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Internetseite http://shop.flakes-corner.com/ gemachten Beschreibung. Die für das Vertragsverhältnis maßgebliche Produktbeschreibung wird zudem im Bestellformular umfassend und abschließend wiedergegeben.

9. Rügepflicht, Gewährleistung, Verjährungsfristen
(1) Ist der Kunde Unternehmer und zudem der Kauf für den Verkäufer und den Kunden ein Handelsgeschäft, hat der (Unternehmer-) Kunde die Ware umgehend nach Empfang der Lieferung auf Vollständigkeit und etwaige Mängel zu überprüfen und, wenn sich innerhalb der in Abs. 4 genannten Fristen (weitere) Abweichungen oder Mängel zeigen, diese unverzüglich nach Entdeckung durch Anzeige bei dem Verkäufer zu rügen. Unterlässt der (Unternehmer-) Kunde eine solche Anzeige, gilt die Ware als genehmigt.
(2) Bei Mängeln der gelieferten Ware stehen dem Kunden – gleich ob Verbraucher oder Unternehmer – die gesetzlichen Rechte aus Sachmängelhaftung nach §§ 434 ff. BGB – Nacherfüllung (Nachbesserung oder Neulieferung), Minderung, Rücktritt oder Schadensersatz – zu. Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, kann ein Verbraucher zunächst die Beseitigung des Mangels oder Lieferung von mangelfreier Ware verlangen. Die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung kann vom Verkäufer verweigert werden, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Ist der Kunde Unternehmer, kann hingegen der Verkäufer zwischen der Mängelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Sache wählen. Die Wahl kann nur durch Anzeige in Textform (Brief, Telefax oder E-Mail) gegenüber dem Kunden innerhalb von drei Werktagen nach Benachrichtigung über den Mangel erfolgen.
(3) Falls die Nacherfüllung gemäß Ziffer 9. Abs. 2 fehlschlägt oder dem Kunden unzumutbar ist oder der Verkäufer die Nacherfüllung verweigert, ist der Kunde nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, den Kaufpreis zu mindern oder Schadensersatz oder Ersatz seiner vergeblichen Aufwendungen zu verlangen. Für Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz gelten außerdem die besonderen Bestimmungen der Ziffer 10. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
(4) Falls der Kunde Verbraucher ist, verjähren seine Gewährleistungsrechte innerhalb von zwei Jahren ab Ablieferung der Ware; ist der Kunde Unternehmer, innerhalb von einem Jahr ab Ablieferung der Ware.

10. Haftung, Schadensersatz
(1) Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vorstehender Haftungsausschluss findet keine Anwendung bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, oder falls ein Mangel arglistig verschwiegen oder eigens eine Garantie für eine bestimmte Beschaffenheit des Kaufgegenstandes übernommen wurde oder das Produkthaftungsgesetz Anwendung findet. Der Haftungsausschluss gemäß vorstehendem Satz 1 findet ebenso wenig Anwendung bei einem aus einem Mangel der gelieferten Ware resultierenden Schaden.
(2) Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein weiterer Fall zwingender Haftung nach Abs. 1 Satz 2 gegeben ist. Eine Haftung für Schäden, die nach Art des jeweiligen Auftrags und der Ware und bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind, wird nicht übernommen.
(3) Die Regelungen der vorstehenden Absätze 1 und 2 gelten für alle Schadensersatzansprüche, und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

11. Datenschutzhinweis
(1) Personenbezogene Daten des Kunden, die dem Verkäufer im Rahmen der Geschäftsbeziehung bekannt werden, behandelt der Verkäufer streng vertraulich. Der Verkäufer erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt diese Daten nur, soweit dies für die ordnungsgemäße Vertragsabwicklung erforderlich ist. Hierbei wird der Verkäufer alle datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) beachten.
(2) Der Verkäufer erteilt dem Kunden auf Verlangen in Textform (Brief, Telefax oder E-Mail) Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Die Auskunft erfolgt in Textform (Brief, Telefax oder E-Mail).
(3) Der Verkäufer nutzt die Daten zur weiteren Information des Kunden über Warenneuheiten (per E-Mail-Newsletter). Sofern der Kunde dies nicht wünscht, kann er dies durch Anklicken des Button „Newsletter nicht erwünscht“ bei Bestellung vermerken oder jederzeit nachträglich abbestellen. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden nicht zu (weiteren) Werbezwecken genutzt oder an Dritte weitergegeben.
(4) Im Übrigen werden die personenbezogenen Daten des Kunden nach Vertragsabwicklung durch den Verkäufer weder gespeichert noch zu Werbezwecken genutzt oder an Dritte weitergegeben.

12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Außergerichtliche Streitbeilegung
(1) Alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Köln ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.
(3) Online-Händler sind verpflichtet, auf ihrer Website einen Link zur Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission (OS-Plattform) bereitzustellen, der für den Verbraucher leicht zugänglich sein muss. Mit dem Verweis auf nachfolgenden Link zur OS-Plattform erfüllt der Verkäufer seine gemäß Art. 14 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (ODR-VO) bestehende Hinweispflicht. Die OS-Plattform ist erreichbar unter dem externen Link:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/
Für den Verkäufer besteht nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) jedoch keine gesetzliche Verpflichtung zur Teilnahme an einer alternativen Streitbeilegung.

13. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
***